• Kind hält Bleistift in der Hand.

To Inclusive Education and BEYOND

Im Rahmen des Erasmus+ Projekts BEYOND wird in der dreijährigen Laufzeit nach neuen Wegen gesucht, wie die Weiterentwicklung von bestehenden Bildungssystemen hin zu inklusiven Bildungssystemen gelingen kann und welchen Beitrag soziale Dienstleistungsunternehmen während dieses Veränderungsprozesses leisten können.

Die 7 Partnerorganisationen umfassen - neben der Chance B aus Österreich - Beteiligte aus Belgien, Finnland, Frankreich und Portugal. Trotz der Vielzahl an internationalen und europäischen Gesetzen, die die Rechte aller Kinder auf inklusive Bildung unterstützen, muss die Umsetzung eines vollständig inklusiven Bildungssystems erst erfolgen. Diese Herausforderung soll allerdings nicht ausschließlich von Bildungseinrichtungen und Regelschulen gemeistert werden. Bildungseinrichtungen benötigen zusätzliche Unterstützung um sicherzustellen, dass inklusive Bildung für alle Lernenden zu individueller Potenzialentfaltung und vollständiger Teilhabe führt.

Ziele im Projekt:

To Inclusive Education and BEYOND zielt auf Ebene der Organisationsentwicklung darauf ab, inklusive Bildung für alle zu forcieren. Dienstleistungsanbietende (private, soziale Dienstleistungsunternehmen wie auch Unterstützungsangebote innerhalb der Bildungssysteme), die Kinder und Jugendliche mit Behinderung unterstützen, sollen Fähigkeiten und Kompetenzen erwerben, um Regelschulen beim Übergang zu inklusiven Settings unterstützen zu können.

Projektergebnisse:

  • Ein 5-tägiger Trainingskurs für Dienstleistungsanbietende und Sonderschulen mit dem Fokus darauf, wie sie beim Übergang zu einem vollständig inklusiven Bildungssystem unterstützen können, der auch als MOOC (Massive Open Online Course) für alle Interessierten kostenlos zugänglich ist. Der Kurs steht auf der Lernplattform D-Lot aktuell auf Englisch zur Verfügung und wird Ende August auch auf Deutsch abrufbar sein.
  • In fünf Modulen werden die Themen Bewusstsein für Inklusion, Universal Design for Learning (UDL) und Co-Teaching, Management von Veränderungsprozessen hin zu mehr Inklusion, Ko-Produktion und Personenzentriertes Arbeiten behandelt.
  • Factsheets über die Unterstützungsmodelle in den fünf Partnerländern und eine Studie zur Rolle von Unterstützungsdiensten beim Übergang zu inklusiver Bildung
  • eine Studie zuMethoden für einen erfolgreichen Übergang zu inklusiver Bildung

Die Chance B ist an der Erarbeitung aller Projektresultate beteiligt und hat die Ergebnisse im Rahmen einer Online-Veranstaltung im Juli 2021 präsentiert.

Beginn: September 2018
Ende: August 2021

Projektpartnerschaften:

EASPD (Belgien)
Kehitysvammaisten Palvelusäätiö (KVPS) (Finnland)
Katholiek Onderwijs Vlaanderen (Belgien)
University College Leuven-Limburg (UCLL) (Belgien)
C.E.C.D Mira Sintra (Portugal)
Centre de la Gabrielle (Frankreich)
Website-Link zu BEYOND

Das Infoblatt als Download:

BEYOND with no background
Priska Schukoff 2019 WEB

Mag.a Priska Schukoff

Projektleitung

+43 664 60 409 277
priska.schukoff@chanceb.at

Das Projekt wird unterstützt von:

Erasmus+Logo Co-funded