Freiwilliges Engagement

In der Chance B gibt es die Möglichkeit sich freiwillig zu engagieren!

Heute ist es selbstverständlich, dass Menschen mit Einschränkungen arbeiten bzw. selbständig wohnen können. Neben diesen professionellen Dienstleistungen der Chance B wird unser Angebot durch Freiwilligenarbeit erweitert.

Was können freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tun?
Freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich auf vielfältige Weise einbringen. Hauptsächlich werden Menschen mit Einschränkungen in ihrer Freizeit begleitet. Wie der Freiwilligendienst gestaltet wird, hängt von den Wünschen der Freiwilligen und der Menschen mit Einschränkungen ab. Dazu gehören unter anderem Besuche, Unternehmungen, Gruppenaktivitäten oder Assistenzdienste.

Warum Freiwilligenarbeit?
Freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen zusätzliche Ideen, ihre speziellen Fähigkeiten und individuellen Stärken ein. Im Gegenzug sammeln sie neue Erfahrungen, knüpfen Kontakte und erhalten auch eine Ausbildung und weitere Fortbildungen. Die Freiwilligen werden sorgsam in das Unternehmen Chance B eingeführt und erhalten professionelle Begleitung.

Rahmenbedingungen
Da die Arbeit der Freiwilligen die Arbeit der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ergänzt, ist es wichtig, dass sie in das jeweilige Team eingebunden sind.
Dies erfordert ein Mindestmaß an Verbindlichkeit: Die freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollten mindestens 4 Stunden pro Monat Zeit haben und bereit sein, an Fortbildungen und Erfahrungsaustausch teilzunehmen.

Wir bieten:

Kontaktieren Sie uns unter  freiwillig@chanceb.at oder telefonisch undr 0664/60 409 700.


Familienpatenschaften

4 Kinder.
3 Jobs.
Aber nur 2 Hände.

Das Gefühl ist Ihnen bekannt? Dann ist eine Familienpatenschaft genau das Richtige für Sie!

Freiwillige unterstuetzen Famlilien

Freiwilligenbörse

Die Freiwilligenbörse Region Gleisdorf versteht sich als Brücke zwischen Menschen, die sich engagieren möchten und Einrichtungen, die mit Freiwilligen arbeiten.

Ein Kind hält die Hand seiner Mutter

Co-AGE

Ein Interreg Projekt zur Förderung von altersfreundlichen und fürsorgenden Gemeinschaften

Ältere Menschen halten ihre Smartphones in der Hand.

Tu Gutes und rede darüber!

Freiwilliges Engagement in der Oststeiermark in den Fokus rücken, stärken und weiterentwickeln.

Eine Gruppe steht nebeneinander