• FarmidProject_Photo

17.12.2018

Projekt FARMID

FarmidProject

Über das Projekt 

Etwa 1% der in Europa lebenden Bevölkerung wird als (hauptsächlich leicht) intellektuell beeinträchtigt eingestuft. Durch eine oft niedrigere Schulausbildung kommt es zu Benachteiligungen. Das kann wiederum zu negativen Effekten wie etwa verminderten Anstellungsmöglichkeiten führen.

Erfahrungen und Studien belegen einen positiven Einfluss von landwirtschaftlich geprägten Aktivitäten auf die Inklusion von Menschen mit leichten intellektuellen Beeinträchtigungen (PMID) im Rahmen von sozialer Betreuung oder Therapien. Das Potential von Landwirtschaften als passendes Arbeitsumfeld wird allerdings weitgehend  unterschätzt.

Gegenstand des Projektes FARMID ist die Anstellung von Menschen mit leichten intellektuellen Behinderungen (PMID) auf v.a. familiären Bauernhöfen zu fördern, was wiederum zur sozialen Inklusion und einer verbesserten ökonomischen Situation der Landwirtschaften beiträgt. Landwirtinnen und Landwirte, die Interesse haben, brauchen allerdings ein Training, um mit PMID richtig arbeiten zu können.

Am Ende sollen 4 Ergebnisse vorliegen:

  • Leitfaden für die Anstellung von Menschen mit leichten intellektuellen Beeinträchtigungen für Landwirtinnen und Landwirte;
  • Eine Auswahl an Good Practice Beispielen von Anstellungen von PMIDs auf Landwirtschaften;
  • Entwicklung einer Fortbildung  im Bereich Anstellung von Menschen mit leichten intellektuellen Beeinträchtigungen, sowie ihr Management, Mentoring und Training;
  • Entwicklung und Implementierung von Trainingsprogrammen für Landwirtinnen und Landwirte und Fachtrainerinnen und -trainer in Form einer e-learning Plattform.

Die Partner

Das FARMID Konsortium setzt sich aus 7 Partnern aus 5 Ländern zusammen: 

Biotehniški center Naklo, Slovenia:
BC NAKLO ist eine öffentliche Bildungseinrichtung, die in den Feldern: Landwirtschat, Floristik, Molkerei, Naturschutz, Biologische Landwirtschaft, Jungpflanzenanzucht und Erneuerbare Energie arbeitet.

Grunt, zavod za socialno podjetništvo, Slovenia:
GRUNT ist eine Non-Profit Organisation mit dem Status einer Arbeitsvermittlung, die mit dem Ziel gegründet wurde, Menschen mit Beeinträchtigungen in ländlichen Gebieten zu vermitteln, die weniger Chancen auf eine Anstellung im lokalen Umfeld haben.

Chance B Holding GmbH, Austria:
Chance B ist eine Organisation, die Dienstleistungen für Menschen jeglichen Alters anbietet, damit sie auch mit Einschränkungen ein unabhängiges Leben führen können.

Union de Agricultores y Ganaderos-Jovenes Agricultores de Jaén, Spain:
COAG-Jaén ist eine professionelle Landwirtschaft, die ein breites Spektrum an Dienstleistungen anbietet, inklusive landwirtschaftlicher Interessensvertretung, Trainings, Verbreitung von Informationen und  technischer Beratung.

On Projects Advising SL, Spain:
ON PROJECTS fokussiert sich auf Beratungs- Unternehmen, Vereine, öffentliche Einrichtungen oder andere Rechtsträger, indem sie öffentlich geförderte Projekte evaluiert, begleitet oder leitet.

Confederazione Italiana Agricoltori Regionale Umbria, Italy:
Die “Italian Confederation of Farmers (CIA)” von Umbrien ist eine Organisation, die sich der Entwicklung der Landwirtschaft und den Rechten der Landwirte in der Gesellschaft verpflichtet haben. Dies inkludiert Produzenten, Vereinigungen, Institutionen und Unternehmen, die die Bedürfnisse der Landwirte repräsentieren und reale Dienste für Landwirte und ihre ländlichen Geschäfte anbieten. 

European Landowners Organization, Belgium:
ELO asbl ist eine einzigartige Vereinigung von nationalen Verbänden der EU 28, die die Interessen der Landeigner, Betreiber von Land- und Forstwirtschaften sowie ländlicher Unternehmer auf europäischer Ebene repräsentieren.

Richtlinien für die Einstellung von Menschen mit leichter Beeinträchtigung in ländlichen Gebieten

Diese Richtlinien zeigen mögliche Wege und spezielle Bedingungen für die Beschäftigungen von Menschen mit leichten Beeinträchtigungen auf Landwirtschaften in den Partner-Ländern. Sie können es hier nachlesen.

Überregionale Richtlinien für die Einstellung von Menschen mit leichter Beeinträchtigung in ländlichen Gebieten

Kick Off Meeting des FARMID Projekts

Am 15. und 16. November 2017, fand das Kick-Off Meeting und zugleich erstes Meeting des FARMID Projektes am Biotechnischen Center Naklo in Slowenien statt. Am ersten Tag fand die Präsentation des Projektes und der Partner statt. Am zweiten Tag vertieften sich die Partner in die Themen des Projektes, indem sie die die jeweilige Arbeits-Situation von Menschen mit Beeinträchtigung im jeweiligen Land vorstellten.

Gruppe

GDPR (Allgemeine Datenschutzverordnung)

Seit 25. Mai 2018 ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Unsere Newsletter werden per E-Mail verschickt, um Sie über die Entwicklungen im FARMID Projekt zu
informieren. Wenn Sie weiterhin diese E-Mails von uns erhalten möchten, müssen Sie nichts unternehmen. Wir werden weiterhin E-Mail-Updates senden, um Sie über
das FARMID Projekt auf dem Laufenden zu halten. Wenn Sie diese E-Mails nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie einfach auf "unsubscribe" am Ende dieser E-Mail und wir werden Ihre
E-Mail-Adresse sofort aus unserer Mailingliste entfernen. Wenn Sie Fragen zu Ihren Daten haben, wenden Sie sich bitte an den Projektkoordinator unter ana.ambrozic@bc-naklo.si