• Jungpflanzen im Folientunnel

FARMID

FARming as an employment opportunity for people with Mild Intellectual Disability

Hintergrund:
Die Landwirtschaft in Europa befindet sich im Wandel. Vor allem für kleinere Landwirtschaften ist es schwierig mit einem immer geringeren Einkommen zu überleben. Neue Einkommenswege müssen gefunden werden. Das Projekt FARMID dient dazu Möglichkeiten zu finden, wie Menschen mit leichten intellektuellen Behinderungen geregelte Beschäftigungen auf Landwirtschaften bzw. landwirtschaftsnahen Verarbeitungsbetrieben erlangen.

Projektziele:
Das Ziel ist es, die Barrieren bei der Einstellung von Menschen mit leichten Behinderungen in Landwirtschaften zu hinterfragen und aufzulösen.  Enger Kontakt mit der Landwirten und Landwirtinnen sollen sowohl die wirtschaftlichen als auch die sozialen Vorteile  so wie die gesetzlichen Vorgaben bei der Einstellung klar ersichtlich machen und diese Informationen verbreiten.

Aktivitäten und Meilensteine:

  • Nationale Richtlinien über die Einstellung von Menschen mit leichten Behinderungen an Landwirtschaften oder landwirtschaftsnahen Betrieben
  • Erheben von Fallstudien und Best Practice Beispielen;
  • Erarbeitung eines Curriculums für Landwirte und Landwirtinnen: diese soll Landwirte und Landwirtinnen unterstützen mit Menschen mit leichten Behinderungen einzustellen und zu arbeiten.
  • Erarbeitung von Trainingsmaterial
  • Durchführung der Trainings
  • Durchführung von nationalen Konferenzen zur Verbreitung der Inhalte des Projektes
  • Durchführung von Projektmeetings
  • Durchführung von Bewerbungen, Erstellung einer Webpage
  • Durchführung einer Konferenz im europäischen Kontext in Belgien

Projektpartnerschaften:

  • Biotehniški center Naklo, Slowenien: Projektleitung
  • Grunt, Slowenien
  • COAG-JAÉN, Spanien
  • On Projects Advising SL, Spanien
  • CIA UMBRIA, Italien
  • ELO ASBL, Belgien

 Daten zum Projekt „FARMID“:

  • Laufzeit: 2017 – April 2020
  • Projektregion: Steiermark, Slowenien, Italien (Region Umbrien), Spanien, Belgien
  • Förderung: Erasmus +
  • Leitung: Mag.a Karoline Kreimer-Hartmann
Karoline Kreimer-Hartmann

Mag.a Karoline Kreimer-Hartmann

Projektleitung

+43 664 60 40 91 65
karoline.kreimer-hartmann@chanceb.at


Erasmus +